Moebel24 Magazin

Moebel24   ›   Magazin   ›   Wohnratgeber   ›   Matratze reinigen - Wir zeigen Ihnen wie

— Moebel24.de Redaktion

Matratze reinigen - Wir zeigen Ihnen wie

Das Bett ist unser Wohlfühlplatz: Hier können wir uns entspannen, nach einem langen Tag die Füße hochlegen und uns zum Schlafen gemütlich einkuscheln. Im Durchschnitt verbringen wir sogar ein Drittel des Tages im Bett. Gerade deswegen waschen und beziehen wir unser Bettzeug und die Matratze regelmäßig neu. Doch wie sieht es mit der Säuberung der Schlafunterlage aus? Die Matratzenreinigung kommt leider häufig viel zu kurz, doch gerade hier sammeln sich Staub, Milben und Keime an. Aber keine Sorge, Sie müssen jetzt nicht gleich eine neue Matratze kaufen. Wir geben Ihnen Tipps wie Sie Ihre Matratze in Zukunft schon mit wenig Aufwand hygienisch und sauber halten.

In diesem Artikel:

  1. Milben in der Matratze vernichten?
  2. Wie entferne ich Flecken aus der Matratze?
  3. Wie oft sollte ich meine Matratze eigentlich reinigen?

Milben in der Matratze vernichten?

Gleich einmal vorweg: wir teilen unsere Schlafstätte mit Millionen winziger, für das menschliche Auge nicht sichtbarer, Milben. Das hat nichts mit schlechter Körperhygiene oder Unordnung zu tun und lässt sich leider auch nicht vermeiden, denn die kleinen Tierchen gelangen über unsere Kleidung in die Wohnung und lieben das feuchtwarme Klima in der Matratze. Auch Hautschuppen, Haare und Schweiß bilden einen idealen Nährboden für Milben. Die schlechte Nachricht: Milben lassen sich nicht vollständig aus der Matratze entfernen. Sie können allerdings der Verbreitung vorbeugen und die Milbenanzahl in Ihrer Matratze deutlich verringern. 

Lüften gegen Milben:
Frische Luft mögen die kleinen Spinnentiere überhaupt nicht. Geben Sie Ihrer Matratze daher regelmäßig Luft zum Atmen. Sie können Sie dazu beispielsweise zur Belüftung direkt ans offene Fenster stellen, es hilft aber auch schon, wenn Sie die Matratze ab und an vom Bettzeug befreien und etwas atmen lassen. Natürlich sollten Sie auch unter dem Lattenrost etwas Platz lassen und nicht zu viele Kartons und ähnliches unter dem Bett lagern. So garantieren Sie eine ausreichende Luftzufuhr und verhindern außerdem Schimmelbildung. 

Milben wegsaugen:
Eine einfache Methode den Milben im Bett den Kampf anzusagen, ist das regelmäßige Absaugen der Matratze. Sie können dazu einen herkömmlichen Staubsauger verwenden, es gibt aber spezielle Milbensauger, mit denen Sie eine noch effektivere Wirkung erzielen. 

Milben vorbeugen:
Gerade wenn Sie Allergiker sind, empfiehlt es sich der Verbreitung von Milben vorzubeugen. Spezielle Bezüge, sogenannte Encasings, schließen die Milben ein. Eine gute Lösung sind außerdem Latexmatratzen, die das Eindringen von Milben und Staub in die Matratze verhindern. Hier müssen Sie lediglich den Bezug waschen. Für Allergiker empfiehlt es sich allgemein die Matratze mindestens einmal jährlich professionell zu reinigen. 

Wie entferne ich Flecken aus der Matratze?

Wer kennt es nicht? Sie lehnen sich gemütlich mit dem Sonntagskaffee im Bett zurück und schon ist es passiert: ein Kaffeefleck – direkt auf der Matratze. Jetzt sollten Sie schnell handeln, damit der Fleck nicht komplett in die Matratze einzieht. Am besten direkt mit einem trockenen Tuch den Fleck abtupfen. So verhindern Sie schonmal, dass sich die Matratze weiter vollsaugt. Die unschönen Verfärbungen bekommen Sie beispielsweise mit einem Polsterreiniger aus dem Gewebe. Für andere Flecken haben wir folgende Tipps für Sie:

Blutflecken:
Wenn die Flecken noch frisch sind, versuchen Sie zunächst einmal den klassischen Trick: kaltes Wasser. So können Sie das Blut in jedem Fall verdünnen und vielleicht sogar komplett entfernen. Bei älteren Flecken hilft eine Mischung aus Salz und Zitronensaft. Einfach einmassieren, einwirken lassen und schließlich abwischen. Auch Wasserstoffperoxid oder eine Natronlauge helfen gegen Blutflecken.

Urin:
Zitronensaft und Essig helfen Ihnen die hartnäckigen Flecken zu entfernen. Den Fleck mit dem Gemisch bearbeiten und vollständig trocknen lassen. Jetzt können Sie den Fleck abbürsten und eventuell noch einmal nachbehandeln. Alternativ können Sie auch einen Enzymreiniger verwenden und dabei ebenso vorgehen. 

Allgemeine Flecken:
Verfärbungen auf Ihrer Matratze, zum Beispiel vom Schwitzen, können Sie gut mit Natron entfernen. Verstreuen Sie das Pulver auf der Matratze, reiben Sie es mit einem feuchten Tuch gut ein und saugen Sie die Reste nach dem Trocknen einfach ab. Natron hilft übrigens auch gegen unschöne Gerüche. 

Wie oft sollte ich meine Matratze eigentlich reinigen?

Einen frischen Fleck sollten Sie am besten sofort entfernen. Wenn Ihre Matratze mit einem abnehmbaren Bezug ausgestattet ist, dann ist das natürlich umso besser. Diesen können Sie, wie auch das Bettzeug, regelmäßig waschen. Am besten saugen Sie Ihre Matratze bei jedem Bettwäschewechsel gründlich ab; das entfernt Staub und Milben. Ein paar Mal im Jahr können Sie die Matratze mit Natron Pulver, wie oben beschrieben, reinigen und gegebenenfalls mit Desinfektionsspray und Febreze bearbeiten um Schweiß- oder Rauchgeruch zu beseitigen. Es empfiehlt sich außerdem die Matratze regelmäßig zu wenden, damit sie von beiden Seiten gleichmäßig beansprucht und genutzt wird. Wenn Ihre Matratze schimmelt oder besonders stark verschmutzt ist, spätestens nach 8-10 Jahren, sollten Sie einen Neukauf in Erwägung ziehen.

Caramba Polsterreiniger von LIDL
Jetzt bestellen >
Dampfreiniger von amazon.de
Jetzt bestellen >
Haushalt Milben Instrument Reiniger von amazon.de
Jetzt bestellen >
High Power Auto Staubsauger Nass- und Trockensauger Milben von amazon.de
Jetzt bestellen >
Keimtötender UV-Ministaubsauger von amazon.de
Jetzt bestellen >
Mite Staubsauger von amanzon.de
Jetzt bestellen >
Schutzhülle antichinches und Milben Matratze von amazon.de
Jetzt bestellen >
Softsan Matratzenbezug gegen Milben Encasing von amanzon.de
Jetzt bestellen >