Moebel24 Magazin

Moebel24   ›   Magazin   ›   Trends & Inspirationen   ›   Vintage-Hausbar für Genießer

— Moebel24.de Redaktion

Vintage-Hausbar für Genießer

Man mische “drei Maß Gordon's, ein Maß Wodka und ein halbes Maß Kina Lillet.” Geschüttelt, nicht gerührt natürlich und mit einer dünnen Spirale aus Zitronenschale. So lautet das Originalrezept für einen der berühmtesten Cocktails überhaupt: der Wodka Martini à la James Bond. Sie sind ein Fan? Hervorragend. Aktuell sind stilvolle Vintage-Hausbars nämlich wieder total im Trend. Wir erklären Ihnen wie Sie Ihre eigene Bar am besten einrichten, was Sie an Grundausstattung brauchen und wie Sie sie mit passender Deko zum absoluten Hingucker machen.

In diesem Artikel:

  1. Eine eigene Hausbar einrichten
  2. Was brauche ich zur Grundausstattung meiner Bar?
  3. Dekoration bringt den letzten Schliff

Eine eigene Hausbar einrichten

Die wenigsten haben in ihrem Zuhause Platz für einen großen Bartresen mit passenden Hockern und Spüle. Für einen Hauch Glamour und gesellige Abende an der Bar ist das aber auch überhaupt nicht nötig. Eine platzsparende und gleichzeitig sehr stylishe Alternative ist ein rollbarer Servierwagen. Barwagen mit Beinen aus Messing und Böden aus Glas orientieren sich besonders stilecht am aktuell angesagten Retrostil. Damit bringen Sie eine ordentliche Portion Nostalgie in Ihr Zuhause. Praktisch sind Modelle mit Schubladen und blickdichten Fächern. Oben auf die kleine Hausbar stellen Sie dann die Spirituosen- und Weinflaschen und in den Schubladen verstauen Sie das Zubehör. 

Sie haben mehr Platz in der Wohnung und eine Hausbar aus einem Servierwagen ist Ihnen zu klein? Dann fahren Sie mit einem klassischen Barschrank am besten. Hier haben Sie mehr Stauraum und oft zusätzlich Weinregale. Die herrschaftliche und elegante Optik des Barschranks wird besonders gut durch massives dunkles Holz betont. Ist Ihnen eine Neuanschaffung zu umständlich, schauen Sie doch mal, ob Sie eine schöne Kommode über haben. Die Getränke auf einem Tablet auf der oberen Ablagefläche arrangiert, ein bisschen glamouröse Deko dazu und Sie haben im Nu eine eigene kleine Ecke zum Genießen geschaffen. 

Was brauche ich zur Grundausstattung meiner Bar?

In erster Linie brauchen Sie natürlich Getränke. Zur Ausrüstung gehört vor allem Hochprozentiges: Aus Gin, Rum, Whiskey und Wodka in Kombination mit den entsprechenden Softdrinks kann man schon einen Großteil an Drinks mixen. Dazu Weiß- und Rotwein und nach Belieben Sekt oder Champagner zum Anstoßen – zusätzlich Limetten, Salz und Pfeffer und braunen Zucker. Insgesamt gilt immer: Erlaubt ist, was gefällt. Sie lieben Moskau Mule, Martini oder Mai Tai? Dann ist es auch sinnvoll, die Zutaten dafür vorrätig zu haben. Bei Getränken lohnt es sich, in gute Produkte zu investiere, so minimieren Sie die Gefahr von Kopfschmerzen am nächsten Morgen. An Utensilien benötigen Sie einen Flaschenöffner, Korkenzieher, einen Eisbehälter mit Zange oder wahlweise einen Eiscrusher. Vergessen Sie Strohhalme und Servietten nicht! 

Dekoration bringt den letzten Schliff

Eine Vintage-Hausbar bringt so schon einen Hauch Glamour und Nostalgie in Ihre Wohnung. Unterstützen Sie diesen Effekt mit passender Dekoration. Wie wäre es mit einem Strauß Blumen in einer eleganten Messingvase? Oder einer vergilbten schwarz-weiß Fotografie in einem verschnörkelten Bilderrahmen? Kleiner Tipp: In den alten Fotokisten Ihrer Großeltern und Eltern werden Sie garantiert coole Schnappschüsse mit Retro-Charme finden. Besonders schöne Glasflaschen oder Karaffen, in die der Alkohol umgefüllt wird, runden das Ambiente perfekt ab.